Heute ist der Tag des Baumes – ein Tag, an dem wir uns daran erinnern, wie wichtig Bäume und der Wald für unser Leben sind. Deshalb werden heute Bäume gepflanzt, zum Beispiel in Düsseldorf, Erfurt und Birkweiler.

Wir erinnern uns auch an Wangari Maathai, Nobelpreisträgerin aus Kenia. Sie setzte sich unermüdlich für Umweltschutz, Demokratie und Menschenrechte, insbesondere Frauenrechte ein. 1977 gründete sie das Green Belt Movement (GBM) und zeigte in ihrer Arbeit, dass Bäume pflanzen ein politisches Signal ist.

Und natürlich zeigen wir heute auch, was Tabak mit Bäumen und Wald zu tun hat. Schüler*innen der Evangelischen Schule Berlin Zentrum haben mit Unterstützung des Landesverbands Kinder- und Jugendfilm e.V. ein Erklärvideo erstellt.

Wie beeinflusst Tabak die Umwelt?

Was bedeutet eine Zigarette für 37 Fußballfelder? Wieso haben Bäume etwas mit dem Anbau von Tabak zu tun? Schaut euch an, welche Entdeckungen die rote Gestalt macht.

© Evangelische Schule Berlin Zentrum (Oberstufe)

Tabak und Umwelt

Diesen Film, der 2013 von Jugendlichen aus Südwest-Ontario in Kanada produziert wurde, haben wir für unseren Tabakballen synchronisieren lassen. Eine Minute voller Fakten, die klar machen: Umweltschützer*innen haben einen guten Grund, nicht zu rauchen.

© Jugendliche aus dem öffentlichen Gesundheitswesen in Südwest-Ontario, Kanada (South West Tobacco Control Area Network)

 

Wenn wir Bäume pflanzen, säen wir Frieden und Hoffnung. (Wangari Maathai)
Wangari Maathai, Kenia © Wangari Maathai von IsaacMao / CC BY 2.0